Spalte #col2

...

1. Aufgaben

Die Deutsche Stratigraphische Kommission (DSK) hat die Aufgaben,

  1. wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Stratigraphie zu fördern und zu koordinieren,
  2. für die Verbreitung nationaler und internationaler Empfehlungen und Beschlüsse unter den inländischen Forschern zu sorgen,
  3. gemeinsam erarbeitete Standpunkte auf dem Gebiet der Stratigraphie auf internationaler Ebene zu vertreten.

Ein Schwerpunkt der Kommission ist es, die Lithostratigraphie, die Grundlage aller geologischen Arbeiten, zu fördern. Die Lithostratigraphie verfolgt das Ziel, lokale und regionale lithologisch definierte Gesteinskörper gegeneinander abzugrenzen, ihre Abfolge und Lagerung zu klären und sie zu gliedern.

Für die Korrelation der regionalen, lithostratigraphisch definierten Gesteinskörper mit den globalen geochronologischen Referenzeinheiten wird vor allem die Biostratigraphie verwendet. Daneben kommen Methoden wie Magnetostratigraphie, Tephrochronologie, Sequenzstratigraphie, Zyklostratigraphie, Chemostratigraphie und Isotopengeochronometrie zunehmend zur Anwendung.

Das Logo der DSK kombiniert den Dreizack des Logos der Internationalen Kommission für Stratigraphie (ICS), der für das chinesische Wort Berg steht, den Umriss Deutschlands sowie die Farben für das Proterozoikum (Äon, rot) und für die Ären Paläozoikum, Mesozoikum und Känozoikum, die 2007 international verbindlich festgelegt worden sind.